Destilleria Los Javis

Los Javis.

 

 

 

 

Der Weg nach Oaxaca ist lang; nicht nur was seine Topographie angeht. Es ist ein langer Prozess, tief in deinem Inneren. 600 Kilometer von Mexiko City entfernt und mindestens Äonen im Voraus, hier bist du Jäger und Beute zugleich. Ein Jäger, um die Spuren des Geschmacks verfolgen zu können, und eine bescheidene Beute, die um ihr Leben bangend,versucht, aus dem Labyrinth ihrer Geschmackssinne zu entkommen. Paradox, als Jäger sind wir hierher gekommen, als Beute werden wir Oaxaca verlassen. Dazwischen liegt eine Odyssee.

Oaxaca gilt als das Zentrum der Mezcal Kultur. Allem voraus: Santiago Matatlan, das als Zentrum der Mezcal Produktion gilt.
Du musst nach rechts abbiegen, auf den Weg, der nach Chiapas führt. Der Weg ist eine Art Fresko von Diego Riviera: Skurrile Farben, mythische Figuren. Und dieser Himmel, nichts als Horizont, der als Brücke zwischen Dir und der Ewigkeit dient. Als erstes triffst du auf der linken Seite auf die Familie Mora, die seit Ewigkeiten den Mezcal Cruz de Milagro destilliert (Kreuz der Wunder).Aber aufgepasst: Dich erwartet dasselbe Schicksal wie Odysseus bei Kalypso. Jeder Tropfen ein Messerstich in deine Erinnerungen. Schmerzhaft, berauschend… wohltuend irgendwie.
Die Luft riecht nach Alkohol. Überall brennen Feuer, um die Herzen der Agaven zu rösten. Die Hunde der Stadt leben ihren Traum. Der Alkohol in der Luft macht sie faul und lethargisch. Den ganzen Tag schlafen sie. Cerberus hat Hades hier verlassen.
Wir suchen ‚Los Javis‘, eine Mezcaleria, die seit 3 Generationen edle Tropfen aus dem Herzen der Agave Espadin destilliert. Wir wollten ihn haben und kosten, ihn in unsere westliche Denkweise aufnehmen. Ja, Mezcal ist eine Beute, die auf ihren Jäger lauert. Eine Sirene auf deinem Gaumen. Nackt tanzend. Sie verspottet dich weil du deine Pfeile verschießt. Sie zeigt dem Wind ihre Zunge.
Durch Ihre Venen Strömt das kristallklare Blut der Agave. Wagst du, es zu kosten?
Ist das der geheime Trank der Circe? Werde ich jemals diese Insel verlassen dürfen?
Du musst sie küssen. Jede große Liebe oder jeder Verrat fängt mit einem kleinen Kuss an. Es ist wie der Kuss deiner ersten großen Liebe. Der Kuss deiner Mutter. Du entspannst deinen Bogen, deine Pfeile fallen auf den Boden. Du schließt die Augen und deine Reise kann nochmal von vorne beginnen. Du bist auf Ithaka – jetzt weißt du es.
Das Blut der Agaven fordert ihren bedingungslosen Tribut. Erinnerungen werden wach. Alles ist still. Die Erde dreht sich langsamer. Woher kennst du dieses Gefühl? Oder ist es etwa keins? Eine Fata Morgana vielleicht? Unsere Herzen schlagen rückwärts, um den ganzen Weg zurückzugehen. Aber von dieser Reise gibt es keine Wiederkehr. Sie bleibt.
Ja, wir werden sie mit nach Hause nehmen. Hier bleibt sie für immer. Wir werden sie als Gabe auf die Insel der Zyklopen bringen, und letztendlich auch mit nach Hause. Es ist eine lange Reise, aber jeder Zentimeter eine Pflicht.
Und hier sind wir! Das Mexican und sein neuester Mezcal. Für dich. Und vor allem: Für uns. Fall’ auf deine Knie und bete! Vielleicht spricht er auch mit dir.